Fächerverbindende Berufsorientierung in der VDI-GaraGe

Direkt nach der Win­ter­pau­se lud die Gara­Ge unse­re 9.Klässler nach Plag­witz ein. Fünf Arbeits­ta­ge wur­den der Berufs­ori­en­tie­rung gewid­met, dafür stan­den fol­gen­de Work­shops im Fokus:

  • Sweet Home (Grund­riss zeich­nen mit­hil­fe eines Com­pu­ter­pro­gramms)

  • 3‑D-Druck (end­lich den Wunsch­ge­gen­stand vom Stuhl aus dru­cken)

  • Por­sche-Werk­statt (wie die Auto­be­leuch­tung von innen aus­sieht)

  • Robo­tik „Ozobot“ (ein Männ­lein pro­gram­miert nach mei­nen Wün­schen).

 

Die­ses Jahr fie­len krank­heits­be­dingt Berufs­fel­der aus dem Pflege,-Erziehungs- oder Logis­tik­be­reich aus. Den­noch haben unse­re Schü­le­rIn­nen vie­le Mög­lich­kei­ten gehabt, ihr jah­re­lang ange­stau­tes Wis­sen aus vie­len schu­li­schen Berei­chen anzu­wen­den.

Die Schu­le am Wei­ß­e­platz bedankt sich bei den Refe­ren­ten der Gara­Ge für die zahl­rei­chen

Ein­bli­cke in die Arbeits­welt.

 

K. Blan­ken­burg (u.a. BO-Leh­re­rin)

Kommentare sind geschlossen.