Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen

Lie­be Eltern,

in den Herbst- und Win­ter­mo­na­ten tre­ten bei den meis­ten Kin­dern und Jugend­li­chen wie­der Atem­wegs­in­fek­tio­nen (z.B. Hus­ten und Schnup­fen) auf. Manch­mal wer­den die Beschwer­den so stark, dass der Besuch in der Kin­der­ta­ges­be­treu­ung oder in den Schu­len unmög­lich wird. Die Mehr­heit die­ser Infek­tio­nen ist jedoch nicht immer schwer­wie­gend. Ein gele­gent­li­cher Hus­ten oder ein leich­ter Schnup­fen las­sen den wei­te­ren Besuch der Ein­rich­tun­gen zu. Bit­te den­ken Sie aber dar­an, dass es eine gemein­sa­me Auf­ga­be von Eltern, Kin­der­ta­ges­be­treu­ung und Schu­le ist, alle Kin­der und das Per­so­nal sowie deren Fami­li­en vor einer Infek­ti­on zu schüt­zen. Des­halb müs­sen Sie als Eltern, ihre Kin­der und auch die Fach­kräf­te in den Ein­rich­tun­gen beson­ders auf­merk­sam sein und infek­ti­ons­hy­gie­ni­sche Vor­ga­ben unbe­dingt beach­ten. Grund­sätz­lich wird es aber immer ein Abwä­gungs­pro­zess zwi­schen Infek­ti­ons­schutz und dem Recht der Kin­der auf Teil­ha­be und Bil­dung sein.”

Das Kul­tus­mi­nis­te­ri­um hat dafür eine Über­sicht erstellt, die es Ihnen erleich­tern soll, zu ent­schei­den wie Sie bei Krank­heits­sym­pto­men ver­fah­ren.

Kommentare sind geschlossen.